Familienunterstützender Dienst

Aus Care-Info
Version vom 15. Mai 2019, 00:06 Uhr von Adolph (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Familienunterstützender (FuD) aber auch familienentlastender Dienst (FeD) steht für Betreuungsangebote für Familien, in denen ein Mensch mit Behinderung leb…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Familienunterstützender (FuD) aber auch familienentlastender Dienst (FeD) steht für Betreuungsangebote für Familien, in denen ein Mensch mit Behinderung lebt. Das sind zum Beispiel Freizeitaktivitäten, Begleitung bei Arztbesuchen, Begleitung beim Einüben von Alltagskompetenzen, ... Das Angebot kann tages- oder stundenweise wahrgenommen werden und findet in der Regel in der Wohnung der Familie statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FUD sind zumeist Studierende oder Auszubildende in sozialen Berufen. Angeboten werden die Dienste von Selbsthilfegruppen und Sozialverbänden wie der Caritas. Für die Kostenübernahme gibt es verschiedene Möglichkeiten, zum Beispiel die Eingliederungshilfe, Verhinderungspflege oder zusätzliche Betreuungsleistungen (vgl. hier).

FuD und FeD in Freiburg