Nachbarschaftshilfe

Aus Care-Info
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachbarschaftshilfe ist vielgestaltig. Es gibt keine definierte Begrifflichkeit. Auch die Tätigkeiten von Nachbarschaftshilfen sind divers. Fest steht: Nachbarschaftshilfen sind keine Pflege, auch wenn diese unter bestimmten Umständen Medikamente austeilen und Strümpfe anziehen dürfen.

Neben der ehrenamtlichen Nachbarschaftshilfe gibt es in Freiburg auch bezahlte Nachbarschaftshilfe (NBH) bzw Mobile Soziale Dienste (MSD). Diese Dienste bieten u.a. Hilfen im Haushalt, Begleitung, Fahrdienste, einfache Pflegehilfen und Nachtwache.

Häufig werden bezahlte Nachbarschafthilfen der Sozialstationen die fomal organisiert, geschult und gemanagt sind und über Pflegkassen abgerechnet werden können (mit dem Entlastungsbetrag und der Verhinderungspflege) mit den informellen Nachbarschaftshilfen verwechselt.

Definitionsversuche

Wikipedia: "Nachbarschaftshilfe bezeichnet eine gegenseitige, unter Nachbarn gewährte Form der Hilfe und Unterstützung, bei der zumeist auf ein Entgelt in Form einer Geldzahlung verzichtet und stattdessen Gegenleistungen in ähnlicher Form erbracht werden. Nachbarschaftshilfe ist üblicherweise ein gewohnheitsmäßiges und wenig formalisiertes Instrument sozialer Gemeinschaften zur Bewältigung von individuellen oder gemeinschaftlichen Bedürfnissen, Notlagen und Krisen." [1]

Nils Adolph: Der Begriff Nachbarschaftshilfen wird vieldeutig verwendet. Ich unterscheide eine enge von der weiten Bedeutung.

In einem weiten Sinn verstehe ich unter Nachbarschaftshilfen ausgehend vom Familienunterstützendn Dienst (FuD) über kommerziell und professionell betriebene Nachbarschaftshilfen ebenso wie informell- selbstorganisierte, d.h. undokumentierte und unregulierte Hilfen zwischen Nachbarn. Die Spannweite reicht dabei von informellen zu teilweise formalisierten über streng formalisierten bis hin zu kommerzialisierten Nachbarschaftshilfen. Dabei sind die Ränder und Übergänge zu anderen Formen der nachbarschaftlichen Betätigung flüssig. Für die Übergänge ist besonders hervor zu heben, dass viel informelle Nachbarschaftshilfe von Tür-zu-Tür oder auch in den 24 Freiburger Bewegungstreffs (Stand 5/2018) organisiert wird. Dem gegenüber wird die organisierte Nachbarschaftshilfe geschult, gemanagt und gegenüber den Pflegekassen abgerechnet. Der bürokratische Aufwand und das bei der Tätigkeit zwischen Helfern und Geholfenen entstehende Vertrauensverhältnis kann zu Schwarzarbeit und Abhängigkeiten führen.

In einem engen Sinn verstehe ich unter Nachbarschaftshilfen weder die völlig informellen Angebote, die sich über schwarze Bretter, online Angebote wie nebenan.de, imachs oder facebook vermitteln. Noch verstehe ich unter Nachbarschaftshilfen die kommerzialisierten Angebote der großen Verbände und Pflegedienste. Nachbarschaftshilfen sind eine Form des [Bürgerschaftliches Engagament | Bürgerschaftlichen Engagaments]] wodurch eine Freiwilligkeit der Beteiligte, eine Gemeinwohlorientierung und eine nicht-kommerzielle Orientierung gegeben sind. Daneben zeichnet es sich sehr oft durch eine Verankerung auf örtlicher Ebene und in der konkreten Lebenswelt der beteiligten aus.

Nachbarschaftshilfen in Freiburg

Am DNA-Netzwerkgespräch zum Thema "Nachbarschaftshilfen" haben am 27. März 2019 folgende Organisationen teilgenommen die zugleich Vignetten im Wiki haben:

Karte aller Nachbarschaftshilfen in Freiburg

Nachbarschaftshilfekarte1.PNG

DNA- Die Neuen Alten hat eine Übersichtskarte mit vielen Nachbarschaftshilfen in Freiburg zusammengestellt. Klick auf das neben stehende Bild oder hier um zur Karte zu gelangen.

Gesetzliche Regelungen

SGB XI

Der Bundesgesetzgeber hat im § 45a Abs. 3 Sozialgesetzbuch (SGB) XI die Länder ermächtigt, das Nähere über die Anerkennung einschließlich der Vorgaben zur regelmäßigen Qualitätssicherung der Angebote zur Unterstützung im Alltag zu bestimmen. Dies ist in Baden-Württemberg durch die UstA-VO erfolgt.

UstA-VO

Übersichten

Infos der AOK Informationsblatt für Pflegedienste zum Entlastungsbetrag

Schulungen Die Parität hat eine Orientierungshilfezur Sicherstellungder fachlichen Eignungder inAngebotenzur Unterstützung im Alltag eingesetzten Personendurch Schulungen nach der Unter-stützungsangebote-Verordnung –UstA-VO herausgegeben.

Hilfen für Nachbarschaftshilfen

Studien über Nachbarschaftshilfen

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Nachbarschaftshilfe